Arbeitszimmer

Die Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer sind nur unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich absetzbar.

Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer können nur dann in voller Höhe als Betriebsausgaben oder Werbungskosten berücksichtigt werden, wenn dieses den Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Tätigkeit darstellt. Den Mittelpunkt der gesamten Tätigkeit bildet das Arbeitszimmer, wenn in diesem die wesentlichen und prägenden Arbeiten für den jeweiligen Beruf ausgeführt werden. Ein Schriftsteller hat beispielsweise seinen Tätigkeitsmittelpunkt im Regelfall im häuslichen Arbeitszimmer.

Stellt das Arbeitszimmer nicht den Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Tätigkeit dar, kommt eventuell ein Abzug der Aufwendungen bis zum Höchstbetrag von € 1.250,00 jährlich in Betracht. Ein Abzug ist möglich, wenn für die Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht. Dies ist z. B. bei Lehrern üblicherweise der Fall.

Grundsätzlich sind alle Aufwendungen abzugsfähig, die mit dem Arbeitszimmer in Zusammenhang stehen. Hierzu zählen sowohl die Raumkosten als auch die Aufwendungen für die Ausstattung bzw. Einrichtung, z. B.: